Die Unterkünfte

Herberge Lüüntjenüst

Im alten Wohnhaus unseres denkmalgeschützen Gulfhofs von 1858 ist Platz für eine Schulklasse oder Jugendgruppe mit bis zu 30 Kindern und 2 Betreuungspersonen.

 

Die bis 2002 komplett renovierten Schlafräume befinden sich im ersten Stock und gruppieren sich um den großen Aufenthaltsraum. Es stehen 5 Vierbettzimmer, ein Sechsbettzimmer sowie ggf. bis zu 7 zusätzliche Beistellbetten für die Schüler zur Verfügung. Die Betreuungspersonen wohnen in Einzelzimmern mit Waschgelegenheit auf derselben Etage.

 

Der Woldenhof ist - aufgrund seiner Treppen ins Obergeschoss - nicht rollstuhlgerecht, dennoch gibt es im Untergeschoss die Möglichkeit, Rollstuhlfahrer unterzubringen, da dort eine behindertengerechte Toilette und Dusche vorhanden sind.

 

Schulklassen, die auf dem Woldenhof zu Gast sind, erhalten Vollverpflegung. Auf Wunsch können große Teile der Mahlzeiten von den Kindern unter Anleitung selbst zubereitet werden (Lesen Sie hier mehr). Die Verpflegung nimmt auf besondere Wünsche Rücksicht, wenn uns diese rechtzeitig mitgeteilt werden. So bieten wir z. B. gerne vegetarische Mahlzeiten oder Mahlzeiten ohne Schweinefleisch an. Wir verwenden zu großen Teilen hofeigene Bio-Produkte, und bemühen uns um eine weitgehend konsequente Bio-Versorgung auch bei nicht vom Hof produzierten Lebensmitteln.

 

Informationen über Preise und Anmeldungen finden Sie hier!

 


Heuherberge Uhlennüst

Im Sommer 2013 sind die Umbauarbeiten auf dem Heuboden abgeschlossen worden. Hier sind Schlafquartiere für eine ganze Schulklasse entstanden und in einem Atemzug auch zusätzliche Sanitäranlagen und separate Butzen für Betreuer. Der geräumige Heuboden bietet viel Entfaltungsmöglichkeiten und Platz für Sitzgelegenheiten und Spielflächen.

 

Die beiden geräumigen Heugefache sind für jeweils 15 Kinder ausgelegt und werden mit kräuterreichem Heu aus den Feuchtwiesen des angrenzenden Vogelschutzgebietes befüllt. Da auch im Sommer manchmal das Bedürfnis nach einem gemütlichen Raum als Refugium besteht, steht den „Heubewohnern“ das gemütliche Kaminzimmer exklusiv zur Verfügung, welches auch als Speiseraum dient und zur Abendgestaltung genutzt werden kann.

Die unterhalb des Heubodens gelegene ehemalige Dreschdiele des Gulfhauses bietet auch bei schlechterem Wetter Gelegenheit für sportliche Aktivitäten, wie Tischtennis oder Ballspiele.

 

Besonders interessant ist die Tatsache, dass dieser Bereich im Winter den zum Hof gehörigen Heidschnucken als Domizil dient und die Muttertiere dort bis zum Frühjahr ihre Lämmer zur Welt bringen.

Passend zur Schlafstätte im Heu, können sich die überwiegend jungen Gäste intensiv mit dem Thema "Wiese" auseinandersetzen und einiges über ihre Bedeutung als Lebensraum für Wildtiere und als Futterquelle für Nutztiere erfahren. Auch traditioneneller Bewirtschaftungsmethoden, wie die Mahd mit der Sense können dort mit den Woldenhof-Mitarbeitern praktiziert werden.

 

Informationen über Preise und Anmeldungen finden Sie hier!


Sie interessieren sich konkreter für eine Klassenfahrt zu uns? Lesen Sie auch unsere organisatorischen Hinweise für Lehrer und Eltern.

 

Der Lageplan des NABU-Woldenhofs.